Die Elemente Lehre


Die Ursprünge der tibetischen Medizin liegen in der schamanischen Bön Tradition Tibets, der indischen Medizinlehre und der buddhistischen Philosophie.

Alles besteht aus den drei Grundenergien; Lung, Tripa, Bad-Kan oder Wind, Feuer, Wasser-Erde. Wind manifestiert sich als bewegendes Prinzip, Feuer als wärmendes und Bad-kan als kühlendes und stabilisierendes Prinzip.

Wind steht für die Verbindung von Körper und Geist.

 

Tibetische Massage, Meditation und Lu Jong Yoga gleichen die Windenergie aus, was sich wiederum harmonisierend auf die anderen Elemente auswirkt.

 

 

Das Ziel ist es, ein Gleichgewicht zwischen den Elementen zu finden, dieser Effekt wirkt sich langwirkend positiv auf ihre Gesundheit aus.